Rasse

Rasse-Merkmale der Weiss-Blauen Belgier

In der Reinzucht sowie in der Kreuzung zeichnet sich die Rasse der weiss-blauen Belgier besonders durch starke Muskelfülle aus. Hierfür ist eine natürliche Mutation  in dem Gen für Muskelwachstum  verantwortlich, das Hemmungs-Protein Myostatin. Der Fettansatz ist durch diese Mutation behindert. Genau deshalb haben die drei großen Teile der Hüfte, was etwa 83 Prozent bedeutet, Filetqualität. Die Kurzfaser verleiht dem Fleisch der weiss-blauen Rinder das Zarte.

Erfolgreiche Untersuchungen in Belgien haben ergeben, dass sich  das Fleisch besonders durch einen hohen Gehalt an Omega 3 und 6 Fettsäuren auszeichnet und einen niedrigen Cholesterinwert vorweist. Neben der der starken Gewichtszunahme, ist auch der niedrige Knochenanteil ein positiver Gesichtspunkt.

Viele dieser Dinge sind Landwirten, welche schon Kontakt mit dieser besonders ruhigen Rasse haben, längst bekannt. Die Farbe reicht von weiß, weiß-blau bis weiß-schwarz.

Die Leichtgeburt wird schon seit langem in Belgien bevorzugt, da auch besonders in Deutschland die Nachfrage nach diesen Tieren immer größer wird.

Bei der richtigen Wahl des Bullen, und der genauen Beratung des Verbandsmitgliedes Herrn Dr. Michael Hölker, von der Uni Bonn - Institut für Tierwissenschaften-, ist das Risiko der Schwergeburt bei den Kreuzungen mit Rindern der Milchrassen, fast ganz auszuschließen.

Gewichtstabelle Weiß-Blaue Rinder

Gewicht Teil 2

Tabelle 3

Print Friendly, PDF & Email

Fleischqualität

Fleisch Weiss-BlaueDie Weiss-Blaue Rasse wurde von belgischen Züchtern ausgewählt, um die Erwartungen des Verbrauchers zu erfüllen. Statistiken zeigen, dass in Belgien jede Person durchschnittlich 100 kg Fleisch pro Jahr verbraucht, davon 20 kg Rindfleisch. Blanc-Bleu Belge trägt mit 75% der roten Fleischproduktion bei.

Die Rasse ist nicht nur durch die Menge des produzierten Fleisches gekennzeichnet, sondern auch durch ihre Qualität. Sein hoher Nährwert wird durch 4 Hauptelemente bestimmt: Das Fleisch ist reich an hoch biologischem Qualitätsprotein, in den Vitaminen B3 und B12, in Eisen und Zink, die beide in einer leicht assimilierten Form sind.

Das Fleisch wird von Ärzten und Diätassistenten empfohlen. In der Tat enthält es weniger Cholesterin (+/- 45 mg / 100g) als hautloses Hühnerfleisch (+/- 62 mg / 100g).

Darüber hinaus enthält das Fleisch der weiss-blauen Rinder durchschnittlich 5% Fett, das heißt 2 bis 3 mal weniger als das von anderen Rassen produzierte Fleisch. Seine Lipidzusammensetzung ist durch eine gute Fettsäurebilanz gekennzeichnet; Fett von solcher Qualität ist nicht ungesund.

Das Fleisch ist sehr zart wegen der feineren Fasern und des niedrigeren Prozentsatzes des harten Bindegewebes. Es benötigt etwa 1/3 weniger Kochzeit als Standard-Rindfleisch.

Fleisch von Weiss-Blauen Rindern bietet den Verbrauchern genau das, was sie wollen: natürlich mageres, zartes und schmackhaftes Fleisch, produziert mit Respekt für das Tier, dessen Wohlbefinden und die Lebensmittelsicherheit.

Charakteristika

Alter beim 1. Abkalben:
Weibliche Tiere sind frühreif und erreichen die Pubertät früher als die Weibchen von anderen Rindfleisch-Rassen. Das Durchschnittsalter bei 1. Abkalbung beträgt 29-30 Monate. Doch in vielen Herden kalben die Färsen nach 24 Monaten. Sie werden also bis zum ersten Kalben intensiv gefüttert.

Gestation und Zwillingsgeburten:
Die belgische Blaue Rasse gehört zur Gruppe der Rassen mit relativ kurzen Schwangerschaftszeiten. Für den männlichen Fötus ist es 282,6 Tage und für den weiblichen Fötus, 281,6 Tage.
Die Häufigkeit der Zwillinge beträgt durchschnittlich 2,3%.

Geburtsgewicht :
Das Geburtsgewicht der männlichen Kälber beträgt durchschnittlich 47 kg. Weibliche Kälber haben ein Gewicht von 44 kg bei der Geburt.

Kalibrierintervall:
Das durchschnittliche Intervall beträgt 14 Monate; Für 75% der Kühe reicht sie zwischen 11 und 15 Monaten.

AI Rücklaufquote:
In Belgien werden etwa 50% der Kühe durch künstliche Befruchtung gezüchtet. Die Rücklaufquote beträgt nach 58 Tagen 69,7%

(Quelle: Belgisches Herdbuch)

Kaiserschnitt bei einer weiß-blauen Kuh

Internationale Vernetzung

Um international die Anerkennung der Weiss-Blauen Rasse zu etablieren, wurden in Europa, Amerika, Asien und in Australien 16 Herd-Bücher geschaffen.

Diese 16 Herd-Bücher, Mitglieder des BBI, arbeiten zusammen, um:

  • die Methoden und Kriterien der Identifizierung und Registrierung von BBB in den verschiedenen Herd-Büchern zu harmonisieren ;
  • die Register und Registrierungspapiere der Tiere bei Tausch oder Verkauf zu pflegen;
  • Austausch von Informationen über die Zucht von Weiss-Blau zu pflegen;
  • den Austausch der Genetik zu begünstigen;
  • bei der Förderung der Weiss-Blauen Rasse zu kooperieren;
  • international die Interessen der Weiss-Blauen darzustellen.

Dank dieser Aktivitäten verschwinden die vorgefassten Vorstellungen über das belgische Blau und die Rasse erlebt einen immer wachsenden Erfolg

Interview mit Patrick Schiffer