Verband

Geschichte des Züchterverbandes der Weiss-Blauen Rinder

Urheber Dipl. Ing. Ulrich Weber stammt aus einer Ackerer-Familie, welche seit 1639 in Dhünn im Bergischen Land ansässig ist, lebte und arbeitete jedoch lange in Belgien. Diese Vorbelastung und die Vorliebe zu dem belgischen National-Gericht “ Steak - Frites “ haben ihn zum Gründungsschritt bewogen.

Offiziell präsentierte sich der Verband erstmals an dem belgischen Stand der EURO TIER 1973 in Hannover.

Weiss-Blaue Züchter in Hannover

Der Name der Rasse entstand auf der Messe, als der deutsche Landwirtschaftsminister auf dem belgischen Stand mit Mr. Joseph Crahay bei einem guten Trappistenbier auf den damaligen schwer zu behaltenden Namen zu sprechen kam. 

Der Name “ moyenne et haute Belgique “, was "mittleres und hohes Belgien" bedeutet, erschien ihm dermaßen schwierig, dass er vorschlug, wegen der Farbe doch einfach in die “ Weiss-Blauen aus Belgien “ umzutaufen. Dies führte nach der Rückkehr der belgischen Delegation zu der neuen Bezeichnung “ Blanc Bleu Belge “.

Der jetzt noch kleine Kreis des Verbandes sieht aber mit großer Zuversicht in die Zukunft.

Print Friendly, PDF & Email